© 2018 Hermann Suhm

Schulungen

SUHM EXTERNE EXPERTEN® - Schulungen

 

 

Wir bilden Experten aus! Profitieren Sie vom Expertenwissen unserer Ausbilder.

 

SUHM EXTERNE EXPERTEN® vermittelt ihnen in den Schulungen das Wissen, dass Sie in Ihrer täglichen Praxis benötigen, um die immer anspruchsvolleren Aufgaben sicher bewältigen zu können. Alle Schulung können auch bei Ihnen vor Ort und entsprechend ihrem Wunschtermin (auch samstags) durchgeführt werden. Wir bieten die Durchführung folgender Schulungen an:



 

Schulungsübersicht

• Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten (2-tägig) / Auffrischung, Fortbildung (1-tägig)

 • Sachkunde Containerprüfung DGUV Regel 114-010 (bisher: BGR 186) / Auffrischung (0,5-tägig)

 

• Ausbildung von Führer von Flurförderzeugen / Staplerfahrern

• Schulung Führer von Lkw-Ladekranen, entsprechend den Forderungen

  aus DGUV Grundsatz 309-003 ( bisher BGG 921)

• Kranführer - Hallenkran - Brückenkran, Schwenkkran

• Schulung zur Ausbildung von Sicherheitsbeauftragten bei Regallagerung

• Seminar Rolltore, Grubenheber, Ladebordwand

 

 

Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten (2-tägig)

 

Der Sicherheitsbeauftragte soll nach Abschluss der Schulung die Verantwortlichen im Betrieb bei der Durchführung von Maßnahmen im Arbeitsschutz unterstützen, mit fundierten Argumenten die Mitarbeiter auf Gefahren bzw. gefährliche Verhaltensweisen hinweisen und auf Verbesserungen von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz hin wirken. Die Schulung von SUHM EXTERNE EXPERTEN® zum Sicherheitsbeauftragten vermittelt dem Teilnehmer die hierfür erforderlichen Grundkenntnisse und Argumente.


Wann benötige ich einen Sicherheitsbeauftragten?
In Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten hat der Unternehmer unter Beteiligung des Betriebsrates oder Personalrates Sicherheitsbeauftragte unter Berücksichtigung der im Unternehmen für die Beschäftigten bestehenden Unfall- und Gesundheitsgefahren und der Zahl der Beschäftigten zu bestellen. Die Sicherheitsbeauftragen haben den Unternehmer bei der Durchführung der Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu unterstützen, insbesondere sich von dem Vorhandensein und der ordnungsgemäßen Benutzung der vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen und persönlichen Schutzausrüstungen zu überzeugen und auf Unfall- und Gesundheitsgefahren für die Versicherten aufmerksam zu machen. Die Sicherheitsbeauftragten dürfen wegen der Erfüllung der ihnen übertragenen Aufgaben nicht benachteiligt werden. Gesetzliche Grundlage ist § 22 SGB VII. Je aktiver der Sicherheitsbeauftragte ist, desto geringer sind die Unfallzahlen.

 

Welche Aufgaben hat der Sicherheitsbeauftragte?
+ Er weist Vorgesetzte auf Arbeits- und Gesundheitsgefahren hin
+ Er informiert Kollegen über Gefährdungen
+ Er gibt Anregungen zur Verbesserung des Arbeitsschutzes
+ Er wirkt in Arbeitsschutzgremien mit


Die Leistungen von SUHM EXTERNE EXPERTEN®
+ Rechtsgrundlagen
+ Arbeitsunfälle und ihre Folgen
+ Die Rollen der Arbeitsschutzbehörden und Berufsgenossenschaften (BG)
+ Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
+ Die Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb
+ Grundlagen der Arbeitssicherheit
+ Arbeitsmedizinische Vorsorge
+ Persönliche Schutzausrüstungen
+ Gefährdungen und Schutzmaßnahmen
+ Arbeiten mit Absturzgefahr
+ Gefährliche Arbeitsstoffe
+ Brand- und Explosionsgefahr
+ Flucht- und Rettungswege, Sicherheitsbeleuchtung
+ Büro- und Bildschirmarbeitsplätze
+ Auffinden von Gefährdungen und Belastungen
+ Gefahren und Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Stoffen

 

Voraussetzungen
+ körperlich geeignet
+ geistige und charakterliche Eignung

 

Abschluss
Nach der Teilnahme erhalten Sie ein persönliches Teilnahmezertifikat.

 

 

 

Zurück zur Schulungsübersicht

 

Sachkunde Containerprüfung DGUV Regel 114-010 (bisher: BGR 186) (1-tägig)

 

 

SUHM EXTERNE EXPERTEN® bietet die Ausbildung von Mitarbeitern zum Sachkundigen für die Prüfung von austauschbaren Ladungsträgern (z.B. Abrollcontainer, Absetzmulden), entsprechend den Vorgaben der DGUV Regel 114-010 (bisher: BGR 186). Die jährliche Abnahme von Containern gemäß BGR 186 ist gesetzlich zwingend notwendig.

 

Die Leistungen von SUHM EXTERNE EXPERTEN®

+ Basiswissen
+ Vorschriften
+ Theoretischer Teil
+ Sicherheitsvorschriften
+ gesetzl. Bestimmungen

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie das SUHM
EXTERNE EXPERTEN
® Zertifikat zur Befähigten Person für “Austauschbare Ladungsträger” und sind damit in der Lage, Ihre Behälter zu beurteilen, weiter zur Benutzung freizugeben oder evtl. Instandsetzungen anzuordnen. Wir machen Sie sachkundig!

 

 

Zurück zur Schulungsübersicht

 


 

Ausbildung von Staplerfahrern
(1-tägig, wenn Fahrpraxis vorhanden ist!)

 

Ein Unternehmer, der im Betrieb Gabelstapler oder andere Flurförderzeuge einsetzt, muss über Fahrer verfügen, die mit diesen Flurförderzeugen sicher und zweckentsprechend, aber auch wirtschaftlich umgehen können.

Eine wesentliche Voraussetzung dazu ist qualifiziertes Personal. SUHM EXTERNE EXPERTEN® bietet ihnen eine Schulung und Ausbildung zum Fahrern von Flurförderzeugen (z. B. Gabelstapler) entsprechend den Vorgaben der DGUV Grundsatz 308-001 (bisher: BGG 925), DGUV Information 208-009 (bisher: BGI 603) u. w.

Die Ausbildung richtet sich an zukünftige Gabelstaplerfahrer, die noch keine oder nur geringe Kenntnisse im Umgang mit Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand besitzen. Laut Unfallverhütungsvorschrift § 7 DGUV Vorschrift 68 (bisher: BGV D27), muss jeder Fahrer eines Gabelstaplers von einer autorisierten Person ausgebildet sein.

Die Leistungen von SUHM EXTERNE EXPERTEN®

+ Allgemeine Ausbildung
+ Rechtliche Grundlagen
+ Unfallgeschehen
+ Aufbau / Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten
+ Antriebsarten
+ Betrieb allgemein und regelmäßige Prüfungen
+ Umgang mit Last und Sondereinsätze
+ Verkehrsregeln und Verkehrswege
+ Einweisung / tägliche Einsatzprüfung am Gabelstapler
+ Standsicherheit, Gewichtsverteilung, zulässige Lasten, Lastdiagramme
+ Hinweise auf Gefahrstellen+ Fahr- und Stapelübungen nach DGUV Grundsatz 308-001
+ Bestimmungen beim Abstellen eines Gabelstaplers
+ Abschlussprüfung in Theorie und Praxis
+ Der Staplerschein / Staplerführerschein / Gabelstaplerschein

 

Voraussetzungen
+ 18 Jahre alt

+ körperlich geeignet
+ geistige und charakterliche Eignung

 

Abschluss
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie einen überbetrieblichen, personenbezogenen Fahrausweis für Flurförderzeuge (Staplerschein, Gabelstaplerschein, Gabelstaplerführerschein)

Gültigkeit des Fahrausweises
Der personenbezogene Fahrausweis gilt unbefristet.

 

 


Zurück zur Schulungsübersicht



 

 

 

Schulung Führer von Lkw-Ladekranen, entsprechend den Forderungen aus DGUV Grundsatz 309-003 (bisher: BGG 921)
(2-tägig, wenn praktische Erfahrungen bereits vorhanden sind!)

Nach DGUV Grundsatz 309-003 der Berufsgenossenschaften darf der Unternehmer nur Personen mit dem selbstständigen Steuern von Lkw-Ladekranen beauftragen, die mindestens 18 Jahre alt sind, für diese Tätigkeit geeignet und ausgebildet sind und ihre Befähigung nachgewiesen haben.

 

SUHM EXTERNE EXPERTEN® vermittelt den Teilnehmern die erforderlichen Kenntnisse zum Führen von Lkw-Ladekranen kompakt und praxisnah und dokumentiert die Ausbildung rechtskonform.


Die Leistungen von SUHM
EXTERNE EXPERTEN
®

+ Rechtliche Grundlagen
+ Unfallgeschehen
+ Aufbau und Funktion von Lkw-Ladekranen
+ Schwerpunktlage und freier Fall
+ Grund-Elemente der Kranarten
+ Sicherheitseinrichtungen und Bremsverhalten
+ Antriebsarten
+ Standsicherheit
+ Betrieb allgemein
+ Regelmäßige Prüfungen
+ Umgang mit Last
+ Sondereinsätze
+ Verkehrsregeln / Verkehrswege
+ Anschlagen von Lasten, Handzeichen
+ Tragmittel, Anschlagmittel, Lastaufnahmemittel
+ Pflege und Wartungsarbeiten / Sichtkontrolle
+ Übungen nach
DGUV Grundsatz 309-003
+ Theoretische und praktische Prüfung
+ persönlicher Befähigungsnachweis zum Führen von Lkw-Ladekranen
+ Teilnahmenachweis für den Arbeitgeber
+ Ladungssicherung
+ Physikalische Grundlagen
+ Arten der Ladungssicherung
+ Hilfsmittel zur Ladungssicherung
+ Fahrzeugaufbauten
+ Arbeitsunfälle
+ Verhalten bei Notfällen, Pannen, Unfällen

 

Voraussetzungen
+ 18 Jahre alt
+ körperlich geeignet
+ geistige und charakterliche Eignung

 

Abschluss
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie einen persönlichen Befähigungsnachweis zum Führen von Lkw-Ladekranen.

 

 

 

Zurück zur Schulungsübersicht

 

 

 

 

 

Kranführer - Hallenkran - Brückenkran, Schwenkkran

 

Die UVV DGUV Vorschrift 52 (bisher: BGV D6) gibt entsprechende Vorgaben zum sicheren Betrieb und zur sicheren Bedienung von Kranen vor. Nach § 29 darf der Unternehmer nur Personen mit der Bedienung von Kranen beauftragen, die unterwiesen sind und diese Befähigung auch nachweisen können. Sie erhalten im Rahmen der Schulung einen umfassenden Überblick über die entsprechenden rechtlichen Vorschriften und in Form von praktischen Übungen werden Ihnen die Grundlagen zur Bedienung von Hallen, Brücken und Schwenkkranken vermittelt.

 

Die Leistungen von SUHM EXTERNE EXPERTEN®
+ Rechtliche Grundlagen
+ Verkehrssicherungspflicht
+ Aufgaben und Pflichten des Kranführers
+ sicherer Kranbetrieb
+ Aufbau und Funktionsweise
+ Wartung und Pflege
+ Betriebssicherheitsprüfung
+ Unfallschwerpunkte
+ Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten
+ Seile, Ketten und Hubbänder
+ Bestimmungen für das sichere Anschlagen
+ Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmittel und Lasten
+ Verhaltensregeln

 

Voraussetzungen
+ 18 Jahre alt
+ körperlich geeignet
+ geistige und charakterliche Eignung

 

Abschluss
Eine umfassende Ausbildung und Schulung des Fachpersonals ist die Grundlage für die zuverlässige Funktion und lange Lebensdauer Ihrer Krananlagen. Sie ist die Voraussetzung für die Sicherheit, die durch die richtige Bedienung und Einhaltung der Vorschriften gewährleistet wird. Der Seminarteilnehmer lernt bei SUHM
EXTERNE EXPERTEN
® den Kran selbstständig zu bedienen und die Sicherheitsvorschriften anzuwenden. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie einen persönlichen Befähigungsnachweis.

 

 

 

Zurück zur Schulungsübersicht

 

 

 

 

 

Schulung zur Ausbildung von Sicherheitsbeauftragten bei Regallagerung / Beauftragter für Lagersicherheit
 

Die Betriebssicherheitsverordnung und die DIN EN 15635 fordern von Unternehmen, die Lager betreiben, dass ihre Lagereinrichtungen wie Regale, Palettenregale, Hochregallager usw. durch Sichtkontrollen regelmäßig mindestens wöchentlich geprüft werden. Die DIN 15635 verlangt, dass der Unternehmer für diese Aufgabe einen Beauftragten für die Lageranlagen bestimmt und schult.

Durch die wöchentliche Kontrolle des Beauftragten für Lagersicherheit werden Schäden und Risiken auf Dauer stark minimiert, Betriebssicherheit und Unfallprävention verbessert. Mit einer aussagefähigen schriftlichen Dokumentation können Ursachen und Schwachstellen identifiziert und behoben werden. Nur wenn Beinahe-Unfälle dauerhaft vermieden werden und der ordnungsgemäße Betrieb eines Regallagers gewährleistet ist, können schwere Unfälle, Verletzungen und natürlich Kosten weitgehend vermieden werden. Sollten Lagereinrichtungen dennoch beschädigt werden, sind die Seminarteilnehmer ausreichend geschult, eine Ursachenermittlung durchzuführen oder bei gefährlichen Beschädigungen der Regalanlage eine Gefahr für die Mitarbeiter abzuwenden. Durch die Schulung seiner Mitarbeiter und schriftliche Beauftragung kann der Arbeitgeber eine Kontrollpflicht delegieren und hat eine höhere Rechtssicherheit.

Im Rahmen dieses Seminars vermittelt ihnen SUHM
EXTERNE EXPERTEN
® die notwendige Fachkunde zur jährlichen Prüfung von Regalanlagen auf der Grundlage der DIN EN 15635 und die Befähigung nach §10 BetrSichV. Ihr Unternehmen kann nach Abschluss des Lehrgangs die Prüfung der Regalanlagen selber koordinieren und damit die Kosten erheblich reduzieren. Die europäische Norm DIN EN 15635 sowie die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) verlangen vom Betreiber von Lagersystemen die regelmäßige Prüfung der Regalanlagen, da Regale als Arbeitsmittel angesehen werden. Gemäß der BetrSichV § 10 müssen alle Arbeitsmittel durch hierzu befähigte Personen geprüft werden.

 

Die Leistungen von SUHM EXTERNE EXPERTEN®

+ Einführung
+ DGUV Regel 108-007 (bisher: BGR 234) Lagereinrichtungen/-geräte
+ Betriebssicherheitsverordnung
+ Anforderungen an den Lagerbetrieb
+ Montage
+ Statik
+ Änderung der Anordnung der Lagereinrichtungen
+ Nutzungssicherheit
+ Bewertung von beschädigten Bauteilen
+ Praxisteil
+ Sachkunde Prüfung
+ Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl
+ Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen 
+ Diskussion offener Fragen


Voraussetzungen
+ körperlich geeignet
+ geistige und charakterliche Eignung
+ Die BetrSichV § 7 Abs. 2 definiert eine befähigte Person als eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt. Sie unterliegt bei ihrer Prüftätigkeit keinen fachlichen Weisungen und darf wegen dieser Tätigkeit nicht benachteiligt werden

 

Abschluss
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie ein persönliches Zertifikat

 

 

Zurück zur Schulungsübersicht

 

 

 


Seminar Rolltore, Grubenheber, Ladebordwand


Nach § 3 Abs. 3 der Betriebssicherheitsverordnung hat der Arbeitgeber Art, Umfang und Fristen der erforderlichen Prüfungen der Arbeitsmittel zu ermitteln. Bei diesen Prüfungen sollen sicherheitstechnische Mängel systematisch erkannt und abgestellt werden. Der Arbeitgeber legt ferner die Voraussetzungen fest, welche die von ihm beauftragten Personen zu erfüllen haben (befähigte Personen).

 

Das SUHM EXTERNE EXPERTEN® Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die mit der Prüfung von Rolltoren, Grubenhebern, Ladebordwänden als befähigte Person beauftragt werden sollen. Maschinen und Anlagen können sich bei ihrem täglichen Einsatz für Menschen als Gefahrenquelle erweisen. Alle drei Themen werden in einem Kurs behandelt!

 

Die Leistungen von SUHM EXTERNE EXPERTEN®
+ Einführung
+ Rolltore
+ Grubenheber
+ Ladebordwand
+ DIN Normen
+ Gefahrenanalyse
+ Mechanische Aspekte
+ Prüfverfahren
+ Nutzungssicherheit
+ Betriebssicherheitsverordnung
+ UVV
+ Gerätesicherheitsgesetz

 

Voraussetzungen
Die befähigte Person ist im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt (Definition nach § 2 (7) BetrSichV).

 

Abschluss
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie ein persönliches ZertifikatZurück zur Schulungsübersicht. Unsere Ausbilder verfügen über alle wichtigen Qualifikationen und werden regelmäßig weitergebildet. Sie profitieren von unserem Fachwissen und unserer langjährigen Erfahrung. Bei unseren Seminaren haben alle Unternehmen die Möglichkeit vorher einen eigene Themenschwerpunkte einzureichen.

 

 

Zurück zur Schulungsübersicht

 


Gerne erstellen wir Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens!

Nutzen Sie bitte unser kostenloses SUHM EXTERNE EXPERTEN® ONLINE ANGEBOT - Einfach das Online Formular ausfüllen und wir werden Ihnen umgehend ein Angebot erstellen.

Ihr Know-how und die Kenntnisse Ihrer Mitarbeiter sind die Grundlage für Ihren Erfolg als Unternehmer. Unser Schulungsprogramm hilft Ihnen, auf dem neuesten Stand zu bleiben, damit Sie auch künftig sicherheits- und umweltgerecht arbeiten können.  SUHM EXTERNE EXPERTEN® bietet ihnen speziell auf Ihre Anforderungen abgestimmte Schulungen mit qualifizierten Referenten.

 
 
 
 
 
 
 
 

LEISTUNGEN

SCHULUNGSÜBERSICHT